blista-leselust: der DBB-Podcast

Interviews, Wissenswertes und Lust auf zugängliche Literatur! In der Deutschen Blinden-Bibliothek (DBB) kommen die unterschiedlichsten Menschen rund um den blistaCampus zu Wort. Dabei dürfen spannende Einblicke in die Produktion barrierefreier Medien, regelmäßige Buchempfehlungen sowie Veranstaltungshinweise nicht fehlen.

Die DBB ist Teil der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V., (blista), dem bundesweiten Kompetenzzentrum für Menschen mit Blindheit und Sehbehinderung.
Barrierefreie Zeitschriften, Bücher und taktile Medien eröffnen hier den Zugang zu vielfältiger Teilhabe.

Das Bild zeigt ein Logo für einen Podcast mit dem Titel „blista leselust: Der DBB-Podcast“. Das Design besteht aus drei großen, grünen buchstaben, d b b. Die Buchstaben enthalten stilisierte Darstellungen von App-Symbolen. Der erste Buchstabe, das d, enthält ein grünes Play-Symbol, der zweite Buchstab zeigt bunte Bücher, und der dritte Buchstabe beinhaltet ein Smartphone mit einem Downloadsymbol. Über den drei Buchstaben steht der Name „blista“ in Schwarz, gefolgt von „leselust“ in Grün. Am unteren Rand steht der Claim: "der DBB-Podcast". Das Gesamtdesign ist schlicht und modern, mit einem klaren Fokus auf Themen rund um Medien und dem Lesen von Literatur.

Alle Episoden des Podcasts

Folge 3: SPIEGEL-Produktion, Buchtipps und wie leihe ich Bücher aus?

Details zu Folge 3:

Über 70.000 Hörbücher: Wie man diese bei uns streamen und ausleihen kann.
Andrea Katemann und Thorsten Büchner erklären, wie unsere Hörbücher per Web-Browser, Alexa & mobiler App ausgeliehen werden können.

DER SPIEGEL - Das deutsche Nachrichtenmagazin: Jede Woche bei uns als Hörzeitschrift erhältlich!
Seit 1980 vertonen Woche für Woche sieben bis neun Sprecher:innen der DBH das SPIEGEL-Magazin. Hierbei entsteht eine starke Hörzeitschrift mit einer durchschnittlichen Länge von 660 Minuten. Melanie Knölker, technische Mitarbeiterin der DBH, schildert anschaulich, was hinter den Kulissen während einer SPIEGEL-Produktion so passiert.

Aktuelle Buchempfehlungen! Entdecke weitere Bücher auf: ⁠⁠katalog.blista.de⁠

  1. Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert
    von Ulrich Herbert
    Inhalt: Deutschland im 20. Jahrhundert - das sind zwei Weltkriege, eine gescheiterte Demokratie, Hitler-Diktatur und Holocaust, ein 40 Jahre lang geteiltes Land. Aber es ist auch Sozialstaat, Wohlstand, Liberalisierung und Globalisierung, eine erfolgreiche Demokratie und die längste Friedensperiode der europäischen Geschichte. Der Freiburger Historiker setzt in seinem Werk schon mit der Gründerzeit ein, um die Widersprüchlichkeit des Jahrhunderts zu charakterisieren. Auf der einen Seite im europäischen Maßstab die Industrialisierung, die in Deutschland zu astronomischen Wachstumsraten führte. Auf der anderen Seite die das Jahrhundert durchziehende Auseinandersetzung um die richtige Antwort darauf: liberal-kapitalistisch, kommunistisch oder radikal-nationalistisch.
    Buchnummer:
    791901
  2. Sie nannten es Arbeit
    von James Suzman
    Inhalt: Arbeit ist der Kern unserer modernen Gesellschaften. Doch warum überlassen wir ihr einen so großen Teil unseres Lebens? Und warum arbeiten wir immer mehr, obwohl wir so viel produzieren wie noch nie? Entspricht das unserer Natur? Warum fühlen sich dann immer mehr Menschen überlastet und ausgebrannt? James Suzman legt eine andere Geschichte der Menschheit vor, die zeigt, wie die Arbeit von uns Besitz ergreifen konnte.
    Buchnummer:
    1488161
  3. Wie Sterben geht
    von Andreas Pflüger
    Inhalt: Winter 1983. Auf der Glienicker Brücke ist alles bereit für den spektakulärsten Agentenaustausch der Geschichte. KGB-Offizier Rem Kukura - Deckname Pilger - soll gegen den Sohn eines Politbüromitglieds ausgetauscht werden. Mittendrin: Nina Winter, die Kukura als Einzige identifizieren kann. Doch auf der Brücke wird Nina in ein Inferno gerissen.
    Buchnummer:
    1607891
  4. Im Namen der Würde
    von Habbo Knoch
    Inhalt: Das Grundgesetz garantiert die Würde des Menschen - ein abstraktes Versprechen, aus dem im Laufe der Jahre sehr konkrete Forderungen abgeleitet wurden. Habbo Knoch erzählt, wie sich die Idee der unantastbaren Würde des Menschen schon vor 1945 entwickelte und wie sie, trotz aller unterschiedlichen Interpretationen, zur wichtigsten Übereinkunft der Deutschen wurde.
    Buchnummer:
    1562131

Folge 2: Studiotechnik, SightCity und natürlich Bücher 😊

Details zu Folge 2:

Technikinterview – Hinter den Kulissen
In einem kurzweiligen Interview gibt André Schlegl Einblicke auf sämtliche Aspekte der Studiotechnik innerhalb der Deutschen Blinden-Hörbücherei.

Infos zur SightCity 2024!
Die SightCity Frankfurt ist die größte internationale Fachmesse für Blinden- und Sehbehinderten-Hilfsmittel und findet als hybride Messe statt. Online und im Kap Europa Frankfurt. Seit 2003 präsentiert die Fachmesse SightCity in Frankfurt Hilfsmittel und Dienstleistungen für sehbehinderte und blinde Menschen. Mehr als 20 Länder sind jedes Jahr vertreten. Neben der Ausstellung bietet das SightCity Forum immer ein vielseitiges Vortragsprogramm. Das Ausstellerangebot erstreckt sich über den Bereich der klassischen Hilfsmittel (Mobilitätshilfen, Hightech Lösungen, praktische Küchen- und Haushaltshilfen für Blinde und Sehbehinderte) bis hin zu Online-Banking speziell für Blinde und Sehbehinderte.
Öffnungszeiten
Mittwoch, 15. Mai 2024: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag, 16. Mai 2024: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag, 17. Mai 2024: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Vorzeitiger Einlass ist nicht möglich und bleibt den Ausstellern vorbehalten.
Veranstaltungsort: Kap Europa
Osloer Straße 5
60327 Frankfurt am Main

Hinweis: Der beste und schnellste Weg vom Hauptbahnhof zum Kap Europa ist über die U4 zur Haltestelle „Festhalle/Messe“.
Weitere Infos unter: https://sightcity.net/

Aktuelle Buchempfehlungen! Entdecke weitere Bücher auf: ⁠katalog.blista.de⁠

  1. Alltag bei Familie Freud
    von Paul Fichtl
    inhalt: Paula Fichtl, von 1929 bis zum Tod Anna Freuds im Jahr 1982 Dienstmädchen, später Haushälterin der Familie Freud, erzählt dem Journalisten Detlef Berthelsen ihre Erinnerungen an den Alltag in einer der berühmtesten Wissenschaftlerfamilien des 20. Jahrhunderts.
    Buchnummer: 91493
  2. Die Freuds
    von Eva Weissweiler
    Inhalt: Mit Hilfe bisher unveröffentlichten Materials konstruiert die Autorin die tragische Familiengeschichte Sigmund Freuds, des Begründers der Psychoanalyse.
    Buchnummer: 596891
  3. Mit einem lachenden Auge
    von Sophie von Stockhausen
    Inhalt: Als bei Sophie von Stockhausen mit Anfang dreißig eine unheilbare Augenerkrankung diagnostiziert wird, die zur Erblindung führt, begibt sie sich auf eine emotionale Achterbahnfahrt. Vergeblich bemüht sie sich, die "Netzhautdystrophie" zu ignorieren, ja sogar zu leugnen, was angesichts des unaufhaltsamen Krankheitsverlaufs scheitern muss. Es wird langsam dunkel. Begleitet von Zuständen lähmender Angst, kräftezehrender Wut und Verzweiflung versucht sie, einen Umgang mit dem Unausweichlichen zu finden.
    Buchnummer: 1613661
  4. Die Diplomatin
    von Lucy Fricke
    Inhalt: Fred ist eine erfahrene und ehrgeizige deutsche Konsulin. Eine Frau, die eigentlich nichts aus der Ruhe bringt, überall und nirgends zu Hause. Dann jedoch, in Montevideo, scheitert sie erstmals in ihrer Karriere. Sie wird versetzt ins politisch aufgeheizte Istanbul, ihrer bisher größten Herausforderung. Zwischen Justizpalast und Sommerresidenz, Geheimdienst und deutsch-türkischer Zusammenarbeit, zwischen Affäre und Einsamkeit stößt sie an die Grenzen von Freundschaft, Rechtsstaatlichkeit und europäischer Idee.
    Buchnummer: 1560441

Details zu Folge 1:

Alles neu, macht der Mai!
So auch diesen Podcast der Deutschen Blinden-Bibliothek! Wir begrüßen Sie zur ersten Folge des neuen Hörangebotes der DBB und geben einen Ausblick, was Sie und euch erwartet.

LBF - Louis Braille Festival 2024!
Europas größtes Fest für blinde, sehbehinderte und sehende ist zu Gast in Stuttgart! Wir geben aktuelle Infos, was vom 3. bis 5. Mai alles so passiert! Ergänzende Informationen rund um das Festival gibt es unter:
https://www.dbsv.org/louis-braille-festival-2024.html

Aktuelle Buchempfehlungen! Entdecken weitere Bücher auf: katalog.blista.de

  1. Das Buch vom schwärmerischen Mai von verschiedenen Autoren Inhalt: Jeder Monat des Jahres hat seinen eigenen Charakter, der sich in der Natur wie auch im Wesen und in den Bedürfnissen der Menschen offenbart. Das Büchlein beschreibt Brauchtum und Besonderheiten des Monats und gibt Schönheits- und Gesundheitstipps. Eine besondere Monatsgeschichte und ein passendes Monatsmenü schließen den Band ab. Buchnummer: 634101
  2. Und alles neu macht der Mai von Klaus Kordon Inhalt: Januar 1945 - Januar 1946: Deutschland liegt in Trümmern, die halbe Welt ist unterwegs, um die alte oder eine neue Heimat zu finden: Rena (16), ihre zwei Brüder, die kleine Jutsch und Momm können mit dem letzten Zug aus dem Wartheland in Preußen fliehen und stranden in Kewenow. Die Arbeit auf dem Feld ist hart, aber immerhin, es gibt Kartoffeln und Süßkirschen. Und Rena hat Glück. Sie begegnet dem Pastorensohn Klaas, eine Liebe, die ihr die Augen öffnet. Buchnummer: 1547331
  3. Der Baader-Meinhof-Komplex von Stefan AustInhalt: Ein historisches Protokoll der RAF, das ein wichtiges Stück deutscher Geschichte darstellt. Der Autor versucht Ursprünge und Hintergründe offen zu legen und beschreibt die Struktur der Organisation und ihre Figuren. Die Geschichte der Baader-Meinhof-Gruppe, die sich später Rote-Armee-Fraktion nannte, wurde 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung des Buches 1985 um neue Erkenntnisse ergänzt. Buchnummer: 643571
  4. Die Geschichte der RAF von Willi Winkler Inhalt: Eine Gesamtdarstellung der Geschichte der RAF (Rote-Armee-Fraktion), von ihren Anfängen in den 1960er-Jahren bis zum Scheitern der sogenannten dritten Generation". Buchnummer: 620751
  5. Die letzte Terroristin von André Georgi Inhalt: Eine Frau in den Fängen des Terrorismus, unterwegs in einer waghalsigen Mission. Ihr Zielobjekt: einer der meistgehassten Männer der wiedervereinigten Republik. Ihr Gegenspieler: ein unter Druck geratener BKA-Ermittler. In die Enge getrieben steht sie plötzlich vor einer Entscheidung, die nicht nur ihr eigenes Leben verändern wird ... Berlin, 1991: Treuhandchef Hans-Georg Dahlmann muss die Staatsbetriebe der untergegangenen DDR in die Privatwirtschaft überführen und ist der meistgefährdete Mann nach der Wende: Verhasst im Osten, im Konflikt mit westdeutschen und internationalen Unternehmen, potenzielles Zielobjekt der RAF. BKA-Mann Andreas Kawert ist der jüngsten Generation der Terrorgruppe auf der Spur. Hinweise verdichten sich, dass ein Attentat auf Dahlmann bevorsteht. Eine Frau rückt in den Fokus des Ermittlers. Doch ist er wirklich hinter der Richtigen her? Und wird er es schaffen, das Attentat zu verhindern. Buchnummer: 847591

bei anderen Diensten hören...

Möchten Sie alle Episoden über einen externen Dienst oder in Ihrer Lieblings-App hören? Kein Problem! Über folgende Dienste können Sie den Podcast ebenfalls anhören und abonnieren: